Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Partner
In guten Händen

Institutionen / Initiativen


Die Wirtschaftsförderung begleitet und unterstützt Gründerinnen und Gründer mit dem Businessplan-Wettbewerb „start2grow“. Ziel ist es, die Gründerinnen und Gründer bei der schnellen, fundierten Umsetzung ihrer Geschäftsidee und somit beim Aufbau des eigenen Unternehmens zu unterstützen. Das kostenfreie Angebot von start2grow umfasst deshalb ein optimales Coaching-Angebot. Ein Kernelement ist dabei der praxisnahe Know-how-Transfer durch das Netzwerk. Über 600 Experten und Fachleute stehen den Gründerinnen und Gründern als Coaches zur Verfügung. Mitmachen können nicht nur Dortmunder, sondern alle Gründer aus NRW und anderen Bundesländern.


.garage bietet Freiberuflern, Einzelunternehmern und Gründungsteams vor, während und nach der Gründung 

Seminare, Workshops sowie Coaching und Beratung.

Hier klären sich alle relevanten Fragen, zum Beispiel wie man einen Businessplan schreibt, Fördermittel erhält (auch Gründungszuschuss, Einstiegsgeld), Akquisitionsstragien plant und umsetzt, und welche Formalitäten wichtig sind.


Die Technische Universität Dortmund und ihre Partner – die Wirtschaftsförderung Dortmund, das TechnologieZentrumDortmund und die Dortmund Stiftung – initiieren, fördern und würdigen Gründungen aus der Wissenschaft. Wir unterstützen Studierende, Absolventinnen und Absolventen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie weitere Hochschulangehörige der Technischen Universität Dortmund auf dem Weg in die Selbstständigkeit.


Die IHK zu Dortmund ist eine Institution der Wirtschaft für die Wirtschaft. Sie vertritt die Interessen von über 55.000 Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung in der Region. Sie ist für Politik, Verwaltung, Wissenschaft und jedermann ein fachkundiger und zuverlässiger Ansprechpartner in allen Wirtschafts- und Bildungsfragen. Die IHK ist kompetenter Ratgeber und Initiator in allen Fragen der beruflichen Bildung. Sie berät und unterstützt Betriebe und Auszubildenden gleichermaßen in der beruflichen Erstausbildung.

Die IHK informiert über alle Ausbildungsberufe aus dem Bereich Handel, Industrie, Dienstleistung sowie IT und Medien. Des Weiteren führt Sie Workshops zur Ausbildungsplatzsuche und Bewerbung durch.


Die Gründerwoche Deutschland findet jedes Jahr in enger Kooperation mit der Global Entrepreneurship Week (GEW) statt. Die GEW ist eine weltweite Aktionswoche, die allein im Jahr 2015 mit über 25.000 Veranstaltungen Millionen junger Menschen in 160 Ländern für innovative Ideen, Gründungen und Unternehmertum begeistert hat. Ziele der Gründerwoche Deutschland: Im Rahmen von zahlreichen Veranstaltungen will die Gründerwoche (junge) Menschen für unternehmerisches Denken und Handeln begeistern, unternehmerische Kompetenzen fördern und Kreativität wecken, den Austausch von Ideen, Erfahrungen und Meinungen zum Thema Gründung und Selbständigkeit ermöglichen, Initiativen zur Förderung von Gründungsideen vorstellen.


Das TZDO in mitten des Technologie- und Wissenschaftscampus Dortmund ist seit mehr als 30 Jahren renommierte Adresse für technologieorientierte Jungunternehmen und Startups. Über 300 KMUs mit rund 10.000 Mitarbeitern wandeln hier -  teils in Kooperation mit der benachbarten Wissenschaft - ihre Forschungs- und Entwicklungsideen in marktfähige Produkte.


Der Gründungswettbewerb „start2grow“ unterstützt Gründer bei der schnellen, fundierten Umsetzung ihrer Geschäftsidee und somit beim Aufbau des eigenen Unternehmens. „Eine unserer wichtigen Zukunftsaufgaben ist es, neue wissensintensive Unternehmen und Gründer in Dortmund anzusiedeln. Dortmund bietet ein erstklassiges Umfeld. Durch die Nähe von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung kommt es zu einem funktionierenden Know-how-Transfer, in dem Unternehmen entstehen und wachsen können. Durch Technologiezentren und Inkubatoren, die Gründerhochschule tu>startup oder den zertifizierten Gründungswettbewerb start2grow werden Gründer in Dortmund effektiv gefördert“, konstatiert Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.


Medienpartner

Ruhr Nachrichten

Allein in Dortmund erreicht die Tageszeitung aus dem Medienhaus Lensing mit einer Auflage von fast 60.000 Exemplaren einen Marktanteil von 76 Prozent*. Damit sind die Ruhr Nachrichten bei Lesern wie Werbekunden die Nr. 1 unter den Abonnementzeitungen in der Region. Die Kunden sind montags bis samstags durch die Zeitung und 7 Tage die Woche im Internet bestens informiert. 

Lokales ist die Stärke des Blattes, so ist etwa die Berichterstattung über Borussia Dortmund ebenso gesetzter Inhalt wie Berichte aus dem Rathaus oder Geschäftseröffnungen in der Stadt. Die Ruhr Nachrichten erscheinen zudem im erweiterten Dortmunder Wirtschaftsraum. Dazu zählen die Städte Lünen, Werne, Selm, Castrop-Rauxel und Schwerte. Damit bieten die Ruhr Nachrichten ihren Lesern auch spannende Geschichten aus der Nachbarschaft und den Werbekunden ein attraktives Verbreitungsgebiet.

* Verkaufte Auflage nach Verbreitungsanalyse 2016, Marktanteil lokale Tageszeitungen


Deutsche Unternehmerbörse

Die Deutsche Unternehmerbörse DUB.de ist das Portal für Unternehmer, Gründer und Investoren.

Hier finden Sie Unternehmen, die Sie kaufen oder Startups, in die Sie investieren können. Daneben finden Sie Berater für jede Unternehmenslage und journalistische wie fachliche Beiträge zu Themen wie Management, Finanzierung, Karriere und Recht. Alles von Unternehmern für Unternehmer.


Starting up

StartingUp ist das Print- und Online-Magazin für Gründer und Entrepreneure in Deutschland – seit mittlerweile dreizehn Jahren. Viele Selbstständige und Freiberufler, Firmengründer und Jungunternehmer setzen auf den Rat von StartingUp. 


DIGITAL MANUFACTURING Magazin 

DIGITAL MANUFACTURING bietet seinen Lesern Grundlagen, Methoden, technische Trends, IT-Lösungen sowie praxisnahe Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der digitalen Prozesskette in der Produktion.

Ziel von DIGITAL MANUFACTURING ist es, Entscheidern und Anwendern aufzuzeigen, welche Produktivitätsvorteile durch leistungsfähige IT-Lösungen in der Produktion erreicht werden können, wie eine durchgängige Prozesskette aussieht und welche Lösungen am Markt vertreten sind

Digital Engineering Magazin 

Als Management-Magazin im Konstruktions- und Engineeringbereich berichtet das DIGITAL ENGINEERING Magazin über aktuelle Entwicklungen und Anwendungen auf dem Gebiet der C-Technologien und des Digital Engineering. Der Einsatz von Software- und Anwendungslösungen sowie deren Nutzen für die Bereiche Design, Entwicklung, Simulation, Analyse, Datenmanagement und Fertigung werden vorgestellt.

Entscheidern, die neue Wege gehen möchten und auf der Suche nach Impulsen sind, wird in dem gesamten Umfeld des Produktentstehungsprozesses Orientierung gegeben: Angefangen von CAD/CAM-Systemen bis hin zur Manufacturing-Prozesskette. Unsere Leser erhalten zudem übergreifende Informationen zu Hard- und Softwarelösungen, EDM- /PDM-/ERP-/PPS/-Anbindungen, PLM-Strategien, Datenkonvertierung sowie Investitionskriterien und Managementstrategien bis hin zur Workflow-Optimierung.

AUTOCAD Magazin 

Das AUTOCAD & Inventor Magazin wendet sich als unabhängiges CAD-Praxismagazin an alle Anwender und Entscheider, die mit Softwareprodukten von Autodesk arbeiten. Neben AutoCAD sind dies Inventor, AutoCAD LT, AutoCAD Mechanical, AutoCAD Architecture, AutoCAD Civil 3D, AutoCAD Map 3D, AutoCAD MEP, AutoCAD Revit, 3ds Max, MapGuide, Topobase, VIZ und Data Management. Inklusive Tool-CD.

E-Commerce Magazin 

Das e-commerce Magazin ist die Pflichtlektüre all derer, die im Internet werben, suchen, auswählen, kaufen und bezahlen möchten – kurz: einen Handel von Dienstleistungen und Produkten im Internet abwickeln wollen.

digitalbusiness CLOUD 

digitalbusiness CLOUD ist die Pflichtlektüre all derer, die für interne und unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse verantwortlich sind – kurz: diejenigen, die betriebswirtschaftlich relevante Vorgänge mit modernen IT-Werkzeugen automatisieren oder optimieren müssen, um die Effizienz der Mitarbeiter zu steigern und damit die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens zu sichern.


franchiseERFOLGE - die führende Zeitschrift der Franchisewirtschaft Für Gründer und Unternehmer, die mehr wollen! Seit fünfzehn Jahren bietet das Fachmagazin aus dem UNTERNEHMERVERLAG einen hochwertigen redaktionellen Themen-Mix rund um das Franchising als gedruckte Ausgabe und als E-Paper. Alle Ausgaben kostenfrei unter: www.franchise-erfolge.de.


Das seit Mai 2000 monatlich erscheinende VentureCapital Magazin ist die führende Private Equity- und Venture Capital-Publikation im deutschsprachigen Raum und wendet sich an Investoren, Unternehmer sowie M&A- und Rechtsberater. Das VentureCapital Magazin steht für eine Eigenkapital- und Gründerkultur in Deutschland und deckt ein breites Inhaltsspektrum rund um Technologietrends, Unternehmensfinanzierung und VC-/Private Equity-Investments ab. 

 


Das Gründerlexikon berichtet und informiert seit 2004 über die Welt der Existenzgründer und Selbständigen in Deutschland. Der eigene Schritt in die Selbständigkeit von Torsten Montag, gab die Inspiration zu diesem Nachschlagewerk, welches bis heute darüber hinaus zu einem Gründermagazin und Ratgeber gewachsen ist. Im Jahr 2015 ist eine im Web einzigartige Checkliste mit mehr als 500 Einzelsteps zur Selbständigkeit hinzugekommen. Darüber hinaus können die Unternehmer seit 2015 zusätzliche Inhalte und Services im Gründerlexikon PREMIUM nutzen.


Wie gründe ich eine UG? Was muss in einen Businessplan? Wie lege ich eine Facebook-Unternehmensseite an? gruenderkueche.de, das Portal für Unternehmensgründer, Startups und Selbständige, liefert Infos zu Marketing, Recht, Steuern & Finanzen. Geschrieben im Stile von How-to-Artikeln oder Kochrezepten, mit klaren Schritten, die leicht verständlich dargestellt und gut nachvollziehbar sind. Hinzu kommen gründerrelevante Termine und Events und spannende Interviews mit Unternehmern, Investoren und Entscheidungsträgern. Woraus lernt man als Existenzgründer am besten: von guten Vorbildern. In unseren Gründerstories erzählen Menschen von ihren Startups, ihren Erfolgen und Fehlern. Wer schon eine Idee hat, kann sich in der Investorendatenbank umschauen, die ständig erweitert wird. Vielleicht findet sich auf Gründerküche ja ein Business Angel oder Venture Capitalist. 


"Die Initiative „Deutschland startet“ wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen, um Existenzgründer/innen bundesländerübergreifend einen Überblick über die vielseitige staatliche Fördermittellandschaft für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Start-ups zu verschaffen. Existenzgründer/innen, Start-ups und junge Unternehmen können sich hier auf verschiedenen Wegen informieren: auf Facebook, Twitter, unter www.deutschland-startet.de sowie über die kostenfreie Beratungs-Hotline 0800 – 58 95 505."

 


Das Unternehmensnavi (Druckversion: Auflage 30.000) richtet sich an Gründer und junge Unternehmen in den ersten Jahren nach der Gründung und deckt die wichtigsten Themen wie Steuern, Fördermittel, Versicherungen, Marketing usw. ab. Auf unternehmensnavi.info finden User ergänzend wichtige News, weiterführende Links und Checklisten.


Das Dienstleisterverzeichnis marketing-BÖRSE ist das größte deutschsprachige Spezialverzeichnis für Marketing. Rund 20.000 Anbieter von Außenwerbung über Social Media bis Zielgruppenanalyse sind vertreten. 

Zu jedem Unternehmen werden Details wie Pressemeldungen, Fachartikel, Verbands-Mitgliedschaften und Auszeichnungen angezeigt. Projektausschreibungen und Stellenangebote sind ebenfalls online. Neben Unternehmen können auch Freiberufler Inhalte publizieren. Alle Inhalte werden redaktionell überprüft. Die Fachredaktion steuert auch eigene Inhalte mit ein.

Das Unternehmen betreibt weitere Fachportale wie Email-Marketing-Forum.de , Call-Center-News.de, erfolgX.de und Egypt-Business.com.


Tickets kaufen